Das Gebiet des Katholischen Konfessionsteils gliedert
sich in 97 Kirchgemeinden. Einer Kirchgemeinde gehören IMG_4569
die in ihrem Gebiet wohnhaften Katholikinnen und Katholiken
römisch-katholischen Bekenntnisses an.
Organe einer Kirchgemeinde sind die Bürgerversammlung,
der Kirchenverwaltungsrat und die Geschäftsprüfungskommission.
Die Kirchgemeinden erfüllen die örtlichen Aufgaben. Ihnen
obliegen auch die regionalen Aufgaben, soweit diese nicht
ausnahmsweise der Konfessionsteil übernommen hat.
Die Kirchgemeinden sind im Rahmen der Gesetzgebung
des Kantons und des Konfessionsteils autonom.
Sie unterstehen der Aufsicht des Administrationsrates,
welcher auch den Finanzausgleich zu Gunsten der
Kirchgemeinden regelt.

 

Die Kirchgemeinde trägt wesentlich dazu bei,
dass die Pfarrei die Nachfolge Jesu ins Leben umsetzen kann.