Demnächst

Durchscheinend werden
Juli ist. Die Ferien stehen vor der Tür. Nach dem anstrengenden Corona-Jahr freuen sich viele von uns darauf, endlich wieder verreisen zu dürfen: zu Fuss, mit dem Velo, dem Auto, dem Schiff oder gar wieder mit dem Flugzeug. Die Welt steht uns wieder – zumindest ein Stück weit – offen. Möge es ein wunderbarer Sommer werden, der uns allen guttut. Ganz egal, wo wir ihn erleben. Es darf auch zu Hause sein.
Wobei – die längste Reise ist ja bekanntlich sowieso die Reise ins eigene Innere. Auch dort gibt es viel zu erleben, zu bestaunen, auszuhalten und durchzustehen und natürlich auch zu geniessen.
Ein solcher Genuss kann die Erfahrung sein, dass ich «Licht» bin, und Licht in diese Welt bringen kann. Marion Küstenmacher, evangelische Theologin, die sehr spirituelle Bücher verfasst, schlägt dazu folgende kleine Übung vor:
„Schliessen Sie einmal die Augen und stellen Sie sich vor, dass Sie selbst eine helle Lichtung sind, ganz durchlässig für das Licht Gottes. Lassen Sie einfach zu, dass durch Sie hindurch das Licht leuchtet. Mehr braucht es nicht. Je öfter Sie das praktizieren, desto mehr erfahren Sie sich als durchlässig und durchscheinend. Sie sehen von sich ab und lassen den Geist Gottes ungehindert durch sich hindurchströmen und in die Welt hineinleuchten.“ Das ist doch einen Versuch wert. Wir können das zu jeder Zeit und an jedem Ort machen. Wir brauchen nur ein bisschen Fantasie und die Bereitschaft, uns dem Geist Gottes zur Verfügung zu stellen. Unsere Kirchenfenster machen es uns vor, wie das geht und wie das wirkt: Sie nehmen das Licht auf, behalten es aber nicht für sich, sondern geben es weiter, lassen es durch. Dadurch beginnen nicht nur sie selbst zu leuchten, sondern auch der Raum, in dem Sie sich befinden, füllt sich mit Licht und Farbe. Das ist doch eine sinnvolle und angenehme Ferienbeschäftigung. Wir wünschen viel Freude beim Üben und gute Erholung.
Renata Eugster, KVR-Präsidentin und Günter Schatzmann, Seelsorger

„Lebensfreude“ – Sommergottesdienst im Altersheim Forstegg
Sonntag, 8. August, 10.30 Uhr
Trotz kleinerer und grösserer Alltagssorgen gibt es immer wieder Momente, die unser Dasein lebenswert machen. In Psalm 118,24 lesen wir: „Diesen Tag hat der Herr zum Festtag gemacht. Heute wollen wir uns freuen und jubeln“ (Die gute Nachricht). Wir feiern den Gottesdienst zum Thema „Lebensfreude“ und lassen uns von Karl Hardegger musikalisch mitreissen. Ob danach ein Grillieren für alle angeboten werden kann, war bei Redaktionsschluss noch offen.

Candle-Light Dinner für Paare
Freitag, 20. August, 18 Uhr
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Was im Februar noch nicht möglich war, geht jetzt wieder. Paare aller Altersstufen sind eingeladen – bei guter Witterung sogar draussen – einen gemütlichen, wohltuenden Abend miteinander und mit anderen zu verbringen. Zwischen den einzelnen Gängen des Menus wird es wieder Impulse zum Nachdenken, Schmunzeln, Lächeln und Verdauen geben.
Kosten: 90 Franken pro Paar, Abendkasse.
Anmeldung bei pfarramt.sennwald@kathbuchs.ch, 081 740 44 33 oder nanette.ruegg@ref-sennwald.ch, 081 757 11 28. Die Plätze sind beschränkt. Anmeldungen werden nach ihrer Reihenfolge berücksichtigt. Bitte geben Sie an, ob Sie vegetarisch essen möchten oder Fleisch bevorzugen.

„Gute Aussichten“ – Ökumenischer Gottesdienst auf dem Wasen
Am Sonntag, 22. August geht es wieder ab in die Höhe. Bei Familie Gasenzer auf dem Wasen sind die Berge nah, der Blick kann aber auch wunderbar ins Weite gehen. Einfach da sein, dem Wort Gottes und dem Klang der Musik lauschen, die Schöpfung und das Miteinander geniessen – die Nähe Gottes spüren. Und dazu noch eine feine „Brodwurscht“. Beginn ist um 10 Uhr.

Voranzeige: ökumenische Seniorenreise ins Appenzellerland
Unsere diesjährige Seniorenreise findet am Donnerstag, 23. September und zusätzlich am Freitag, 24. September statt. Dazu sind alle Senioren und Seniorinnen ab 64 ganz herzlich eingeladen. Das Busunternehmen von Kobler Reisen führt die Reiseschar über Heiden nach Stein zur Schaukäserei und weiter zur Schwägalp.
Anmeldung bitte bis 15. August an Gabriela Heeb, 081 771 18 58, gabriela.heeb@ref-sennwald.ch oder Renata Eugster, 081 757 11 41, praesidium@kathsennwald.ch

 

> Die Feier der Erstkommunion wird auch online übertragen. – Livestream 

> Gottesdienst in der Kathedrale St. Gallen https://www.bistumsg-live.ch/. Sie sind eingeladen über die elektronischen Medien diesen mitzufeiern.

Vieles geht nicht mehr – beten schon
“Corona-Gebet” – jeden Freitag in der Antoniuskirche um 18:00

> Ihre Kirchensteuer wirkt: www.kirchensteuer-sei-dank.ch <

Aktuelles aus unserer
Galerie